Letztes Heimspiel: wir werden es selbst klarmachen!

22. April 2022 | Herren, Herren 1 | Alle News anzeigen

Zu Gast bei den BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe sind am kommenden Samstagabend die Blue Volleys Gotha. Im letzten Heimspiel der Saison wollen die Karlsruher mit einem Sieg die Meisterschaft klarmachen und anschließend zusammen mit den Fans den Titel feiern.

Wie so oft fehlt es in den letzten beiden Monaten der Zweitligasaison an der Regelmäßigkeit im Spielbetrieb. Die spielfreien Wochenenden mehren sich – coronabedingt sogar noch verstärkt. „Gegen Ende der Saison ist es immer schwierig den Spielrythmus aufrecht zu halten. In März und April haben wir oft nur noch 14-tägig Wettkampf. So viele spielfreie Wochenenden erschweren einem den Flow“, kommentiert Mittelblocker und Mannschaftsältester Jonathan-Leon Finkbeiner die aktuelle Situation der BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe. Und das nicht ohne Grund. Die unangefochtenen Tabellenführer von Trainer Antonio Bonelli mussten im März 2022 gar nur einmal im Ligabetrieb antreten.

Nun haben sie das letzte Heimspiel der Saison vor der Brust. In einer für die Jungs aus der Fächerstadt nahezu perfekten Saison. Weiterhin Tabellenführer. Sieben Punkte Vorsprung vor dem einzig übrig gebliebenen Verfolger aus Hammelburg. Bei für beide Teams drei ausstehenden Partien. Die Meisterschaft also so gut wie in der Tasche. Und doch mit einem kleinen Dämpfer aus der letzten Partie gegangen. So mussten Kapitän Jens Sandmeier und sein Team vor zwei Wochen die erste Niederlage im Baden-Derby gegen Freiburg – seit mehr als drei Jahren! – verkraften. „Klar vielleicht auch ein wenig das Thema mit dem Flow. Aber Freiburg hatte auch wirklich einen guten Tag. Da kann so ein Spiel auch einfach mal in die andere Richtung laufen“.

An der optimalen Ausgangssituation im Kampf um die Meisterschaft hat die Niederlage in Freiburg nichts gerüttelt. Die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe haben weiterhin alles selber in der Hand. Brauchen lediglich einen Sieg aus den verbleibenden drei Partien. Auch ein Ausrutscher der Konkurrenz aus Hammelburg würde bereits für die Meisterfeier in Karlsruhe genügen: „Als ob wir jetzt anfangen nach Hammelburg zu schauen. Kommt gar nicht infrage. Am Samstag hauen wir Gotha weg und machen alles selber klar!“, kommentiert der sichtlich überzeugte Routinier. Auch Führungsspieler und Kapitän Jens Sandmeier hat hieran keine Zweifel und appelliert an die eigene Stärke: „Wir stehen zurecht ganz oben und werden am Wochenende aus eigener Kraft Meister. Der Rest interessiert mich nicht!“. Klare Worte, denen am Wochenende Taten folgen sollen und werden. Dabei zählen die Karlsruher auch auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung des Publikums, mit dem im Anschluss an die Partie hoffentlich die Meisterschaft gefeiert werden kann.

Also kommt vorbei zum letzten Heimspiel der Saison, Anpfiff der Partie ist am Samstagabend, den 23.04.2022, um 19 Uhr in der Sporthalle des Otto-Hahn-Gymnasiums. Es gelten keine Zuschauerbeschränkungen mehr! Tickets und weitere Infos unter www.heissaufvolleyball.de – Livestream auf www.sportdeutschland.tv/badenvolleys.

 
Am Samstagabend haben die BADEN VOLLEYS hoffentlich allen Grund zum Jubeln.
(Foto: Andreas Arndt)