BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe

„BADEN VOLLEYS “ – das Volleyball-Projekt des SSC Karlsruhe bekommt einen Namen

Seit 2019 geht die Volleyball Abteilung des SSC Karlsruhe unter neuer Fahne, bzw. Logo ans Netz. Unter diesem Namen geht nicht nur die 1. Herrenmannschaft des SSC Karlsruhe in der 2. Volleyball Bundesliga auf Punktejagd- nein, denn auch schon die Jüngsten werden unter dem Namen BADEN VOLLEYS Kids ihre ersten Schritte im Volleyball machen und dann – hoffentlich – über die BADEN VOLLEYS Juniors und die BADEN VOLLEYS Rookies ihren Weg in die Bundesliga gehen, zumindest aber im Verein bei Frauen, Mixed oder Männern spielen.

„Da gehört zuletzt auch eine große Portion Glück dazu, die Strukturen aber sind gelegt“, sagt der damalige Abteilungsleiter Philipp Schätzle. „Wir Volleyballer des SSC Karlsruhe sind die BADEN VOLLEYS mit ihren Facetten und den unterschiedlichen Spielklassen. Wir gemeinsam stehen für die Marke BADEN VOLLEYS und geben ihr Gesicht. Ziel des Projekts ist es zum einen, das Bundesliga-Team als eindeutiges Produkt zu platzieren zum anderen den Wiedererkennungswert der übrigen SSC-Teams zu verbessern.“

Seit der Integration des Drittligateams aus Durmersheim in die Volleyball-Abteilung des SSC Karlsruhe 2015 und dem folgenden Aufstieg in die 2. Volleyball-Bundesliga wurden schon große Schritte in die richtige Richtung unternommen: Kontinuierlich wurden die notwendigen ehrenamtlichen Strukturen im Hintergrund ausgebaut und wichtige Positionen wie Teammanager und Nachwuchskoordinator installiert. Einen eindrucksvollen Beleg für das Zuschauerpotential im Großraum Karlsruhe lieferte das DVV-1/8-Finale 2016 gegen das europäische Spitzenteam und deutschen Rekordmeister und-pokalsieger VfB Friedrichshafen vor über 1.100 Zuschauern in der ausverkauften Ettlinger Albgauhalle. Zudem zeigen allein 350 aktive Sportlerinnen und Sportler in der Volleyball Abteilung des SSC Karlsruhe die enorme Begeisterung für diese spektakuläre Sportart.

„In unserer Region sind wir das Aushängeschild für den Volleyballsport und sind uns der Außenwirkung unseres Auftretens und sportlichen Erfolges für unsere Heimatregion bewusst“, so Teammanager Burchartz „Neben der Werbung für diese Region verfolgen wir das Ziel, die mediale und öffentliche Aufmerksamkeit für unseren Sport zu steigern. Dabei stellen wir uns als stabile Basis auf und leisten unseren Beitrag auch zur überregionalen Entwicklung und Präsenz der Sportart.“

Die Verbundenheit zur Region wird auch durch ein neu geschaffenes Wappen verdeutlicht, das Elemente der Stadt Karlsruhe, der Region Baden sowie des SSC Karlsruhe vereint. „Wichtig ist aber auch, dass unter das Dach der BADEN VOLLEYS ein Nachwuchs- und Jugendkonzept perfekt passt.“ So sollen dann junge Talente gut betreut möglichst schnell in den verschiedenen Leistungsklassen aufsteigen.

Das Motto der BADEN VOLLEYS

Die BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe sind DER Volleyball-Verein im Großraum Karlsruhe. Von der 2. Bundesliga bis zur Kreisliga ist der SSC Karlsruhe in nahezu jeder Leistungsklasse sowohl bei Frauen, Männern als auch im Mixed vertreten. Unser Motto #heissaufvolleyball verdeutlicht die Leidenschaft der vielen Anhänger und Begeisterten im Bundesliga Volleyball. Faszinierende Augenblicke, Momente überschwänglicher Freude, Bilder leidenschaftlicher Fans. Emotionen pur dank schneller, präziser und zahlreicher Ballwechsel.

Mit rund 350 Mitgliedern ist es die größte Ballsportabteilung beim SSC Karlsruhe und somit ist der SSC einer der größten Volleyball-Vereine in Baden-Württemberg. Über 100 Kinder und Jugendliche lernen beim SSC Karlsruhe das Volleyballspielen und nehmen bereits ab der U12 am Wettkampfbetrieb teil. Die Organisation der Abteilung wird im Wesentlichen von Ehrenamtlichen getragen, mit Unterstützung vom Hauptamt aus dem Gesamtverein

7000

SSC-Mitglieder

40

Abteilungen

350

Mitglieder

Volleyball

25

Volleyball

Teams

40

Ehrenamtliche

Funktionäre

12

Trainer und

Trainerinnen

6

Teams

Herren

3

Teams

Damen

3

Teams

Mixed

15

Teams

Jugend

3

Angestellte

Mitarbeiter

+

Sportpolitische

Gremien

Die Abteilung - Diese Köpfe werden hingehalten

Diego Ronconi

Abteilungsleiter

Joachim Greiner

stellvertretender Abteilungsleiter

Alexander Burchartz

Manager Bundesliga

Antonio Bonelli

Sportdirektor

Maria Bonelli

Abteilungsleiter Finanzen