Herren 3 | Verbandsliga

sssssss

Trainingszeiten:

Dienstag
20:00 – 22:00 Uhr

Donnerstag
20:00 – 22:00 Uhr

 

Kontakt:

Diego Ronconi

ronconi.badenvolleys@ssc-karlsruhe.de

LETZTER SPIELTAG
1:3
25:15 // 15:25 // 23:25 // 22:25

                               

NÄCHSTER SPIELTAG
  :  
24.02.2024 15:00

Tabelle der Verbandsliga Nordbaden

sssssss
Platz Team SpielePunkteGewonnen
1SG Heidelberg 3 113110
2VSG Mannheim DJK/MVC 122911
3VC Walldorf 12207
4BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe 3 11186
5BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe 4 12175
6SG Heidelberg 4 12155
7TV Flehingen 12135
8VSG Ubstadt/Forst 1072
9VSG Kleinsteinbach 2 1261
Weitere Ergebnisse hier.

Über uns:

sssssss

Wir wollen wieder!

Eigentlich hat den Jungs der Herren 3 die Oberligaluft in der abgelaufenen Saison zugesagt – dennoch mussten sie nach nur einem Jahr OL-Zugehörigkeit den Weg nach unten in die Verbandsliga antreten.

Nun muss sich das Team der vereinseigenen Konkurrenz der SSC-4-Herren erwehren und sich gegen viele andere „alte Bekannte“ behaupten, will man doch schnellstmöglich wieder zum erlesenen Kreis der Oberligisten zählen. Kurz gesagt: „Wir wollen wieder rauf!“

Leider wird unser Vorhaben durch den Abgang einiger Leistungsträger nicht gerade vereinfacht. Wir verlieren unter anderem unsere Angriffswaffe Gregor (Australien) und unseren Zuspieler Lukas (KIT SC). Dennoch blicken wir mit Freude und Zuversicht auf die Saison 23/24 in der Verbandliga, konnten wir auf der anderen Seite ja auch erfreuliche Neuzugänge vermelden: So kommt nach vier Jahren Volleyballabstinenz Hilmar „Hille“ Kolb zurück zum SSC. Als neuer Trainer versucht Hille nicht nur unsere eigenen Nachwuchsspieler einen weiteren Schritt voranzubringen. Sebastian Persch (letzte Saison Herren 5) kennt Hille bereits als ehemaligen Jugendtrainer und wird neben Urgestein Felix Schiefer die Bälle auf unsere Angreifer verteilen. Auf Angreiferseite haben wir mit Tom Bergmann ebenfalls einen Neuzugang aus der eigenen Jugend bzw. Herren 5. Tom ist als Allrounder auf der Außenposition, Libero oder als Diagonalspieler einsetzbar.
Nicht aus der eigenen Entwicklungsabteilung kommt unser neuer Mittelblockspieler Felix Schön. Felix fand den Weg vom Bodensee zu uns über Antonio Bonelli, der Felix bereits aus Radolfzeller Zeiten kennt. Hille wird Felix weiter die Feinheiten des Schnellangriffs und die blocktaktischen Feinheiten vermitteln. Oder er schaut sich die Kniffe eines Mittelangreifers bei Immanuel Reitz ab, der mit seiner Dynamik am Netz viel Unruhe auf der gegnerischen Netzseite verursacht.

Mit Jakov Matić, Theo Meier, Constantin Wehrbach und Jasper Walbroel verfügen wir auf der Außen-/Annahmeposition über eine bunte Mischung aus jugendlicher Leichtigkeit, technischer Reife und kraftvoller Angriffshärte. Die Annahme sichert zudem Son Vo Dinh Thanh als Libero. Jonas Rothenbacher und Tom Hilger werden ihre Stärken als Diagonalspieler hoffentlich über die gesamte Saison einbringen, während hingegen Marco Obertino uns nach den ersten drei Spielen in Richtung Turin wieder verlassen wird.
Bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass wir gut aus den Startlöchern kommen und es uns auf den vorderen Tabellenplätzen gemütlich machen.

News:

sssssss

17.02.2022

Herren 3 mit Niederlage in Mannheim
m Samstag machten wir uns auf den Weg nach Mannheim um dort unser nächstes Spiel zu bestreiten. Die Mannheimer, von Anfang an motiviert dieses Spiel zu gewinnen, überraschten uns mit einigen starken Aktionen und brachten uns letztendlich zum Punkterückstand. Insbesondere durch hohen Aufschlagdruck und wenige Eigenfehler machten es uns die Gegner schwer in gewohnte…

31.01.2022

Teure 3 Punkte beim Heimspieltag für Herren 3
Das erste Spiel am Wochenende lief trotz starkem ersten Satz nicht ganz so gut, was da vor allem daran lag dass sich nach vielen Ausfällen durch Verletzungen in der letzten Woche im zweiten Satz Diagonalangreifer Dorian Lehmann, der im ersten Satz, den wir deutlich mit 25 zu 10 gewonnen hatten, viele Punkte geholt hatte,…

13.12.2021

Herren 3 überwintern auf Platz 4
Da der letzte Spieltag aufgrund der „kurzfristigen“ Einführung erhöhter Corona-Vorsichtsmaßnahmen seitens der Landesregierung leider entfallen musste, waren wir dieses Wochenende umso motivierter auf unseren Heimspieltag im OHG. Im ersten Spiel gegen die SG Heidelberg 3 starteten wir dennoch unkonzentriert und lagen zur Mitte des ersten Satzes mit 16:11 im Rückstand. Mühsam kämpften wir uns…