Auf dieser Seite findet Ihr Berichte und Fotos zum Schulwettbewerb
  „Jugend trainiert für Olympia“ Volleyball und Beachvolleyball mit unserer Partnerschule Otto-Hahn-Gymnasium – Eliteschule des Sports

 
 

Bundesfinale WK4: BADEN VOLLEYS – OHG!

Otto-Hahn-Gymnasium vorne dabei!

hinten: Maurice, Tammo, Rasmus, Erik, Henri, Moritz
vorne: Johannes, Diego

Die Volleyballer des OHG (ausschließlich Jugendspieler der BADEN VOLLEYS) erreichen im WK4
(3 gegen 3)  bei „Jugend trainiert bei Olympia“ den vierten Platz beim inoffiziellen Bundesfinale in Bad Blankenburg.

In der Altersstufe WK4 (Jahrgänge 2009 und jünger) endet laut Ausschreibung der Wettbewerb mit dem Landesfinale. Traditionell richtet jedoch der jeweilige nationale Fachverband (hier dvj = Deutsche Volleyballjugend) stellvertretend ein inoffzielles Bundesfinale aus. Dies fand in 2022 vom 21.-24. November im thüringischen Bad Blankenburg statt.
Die männlichen Volleyballer des OHG hatten sich im Juli mit dem Sieg beim Landesfinale hierfür qualifiziert.

Am Montag, den 24.11. startete das Team mit den Betreuern Johannes Mudrack und Diego Ronconi (Trainer im Partnerverein SSC Karlsruhe) um 8:30 Uhr Richtung Thüringen.

In der Landessportschule Bad Blankenburg fanden wir hervorragende Bedingungen vor: großzügige Unterbringung, abwechslungsreiche Verpflegung und perfekt auf Volleyball abgestimmte Trainings- und Spielmöglichkeiten. Mit einer ersten Trainingseinheit am Montag Nachmittag konnten wir uns so auf das am Mittwoch morgen um 8:00 Uhr beginnende Turnier vorbereiten.

In vier Vierergruppen wurde in der Vorrunde um den Einzug ins Viertelfinale gekämpft.

Nach einer ersten Frühsporteinheit um 6:30 Uhr, Frühstück und Schiedsgericht beim ersten Spiel, trafen wir auf das Fördergymnasium Flensburg aus Schleswig-Holstein, hier konnten wir uns mit 2:0 (25:17, 25:14) mit wenig Gegenwehr durchsetzen.

Im zweiten Gruppenspiel trafen wir auf den Gastgeber, das Oskar-Gründler-Gymnasium aus Thüringen: nachdem der erste Satz leicht „heruntergespielt“ wurde, entwickelte sich im zweiten Satz ein vorher nicht erwarteter Schlagabtausch, den wir knapp für uns entscheiden konnten, Ergebnis: 2:0 (25:12, 25:23).

Das dritte Gruppenspiel brachte einen unerwartet klaren Sieg gegen das Sportgymnasium Schwerin aus Mecklenburg-Vorpommern (2:0, 25:11, 25:16).
Damit war der Gruppensieg und die direkte Qualifikation für das Viertelfinale am Donnerstag morgen erreicht!

Hier trafen wir um 9:00 Uhr (vorher um 7:00 Uhr Frühsport zum wachwerden) auf das Ignaz-Tascher-Gymnasium aus Dachau. Im ersten Satz wurde es uns zu leicht gemacht (25:11), so dass sich einige Nachlässigkeiten im folgenden Satz einschlichen – 23:25 gegen uns, erster Satzverlust! Im entscheidenden dritten Satz behielten die wettkampferfahrenen Jungs jedoch die Nerven und setzen sich mit 15:10 und damit mit 2:1 Sätzen durch – Halbfinale!

Das folgende Halbfinale war nichts für schwache Nerven: der Oberschule Ronzelenstraße aus Bremen hatten wir im ersten Satz nicht viel entgegenzusetzen und gaben ihn deutlich 15:25 ab. Im zweiten Satz zeigten die Jungs jedoch, warum sie Landesmeister geworden sind und konterten mit einem hochklassigen 25:19. Das kostete allerdings viel Kraft, so dass der entscheidende dritte Satz in einem hochklassigen Spiel mit 9:15 abgegeben werden musste und damit die erste Niederlage mit 1:2 kassiert wurde.

Im Spiel um Platz drei war die Enttäuschung des verpassten Finales den Jungs anzumerken. Trotz konzentrierter Vorbereitung fanden wir hier gegen die Main-Taunus-Schule aus Hofheim in Hessen kein erfolgreiches Mittel und mussten uns mit 0:2 (11:25, 19:25) geschlagen geben und uns mit dem undankbaren vierten Platz zufriedengeben.

Trotzdem ein großes Kompliment an alle Jungs für ein tolles Turnier beim ersten nationalen Auftritt eines Volleyballteams des OHG! In der Breite waren wir wahrscheinlich am besten aller Teams aufgestellt, die kommenden Schuljahre werden zeigen, wie sich das in den höheren Wettbewerben auswirkt.

BADEN VOLLEYS – OHG!

Das Team:
Maurice Bertemes
Erik Billet
Henri Bäder
Rasmus Casper
Tammo Kaufmann
Moritz Schöttke

Betreuer:
Johannes Mudrack (OHG)
Diego Ronconi

Landesfinale WK 4 2022 – Landessieger: OHG!

Am Dienstag, 19.Juli fand in Ellwangen das Landesfinale Volleyball WK 4 statt.
Das OHG war als einzige Schule in Baden-Württemberg mit zwei Teams (Sieger und Zweiter im Regierungsbezirk Karlsruhe) beim Turnier vertreten.

Das Team OHG-2 bestand dieses Mal nahezu komplett aus zwei Jahre jüngeren Spielern, lediglich Tammo war nur ein Jahr jünger als die Konkurrenz.
Obwohl fast alle Spiele offen gestaltet werden konnten, blieb am Ende der achte und damit letzte Platz für das wahrscheinlich jüngste Team in der Halle, und die Gewissheit, in den kommenden Jahren vorne mit dabei sein zu können.

Das Team OHG-1 mußte verletzungsbedingt auf Moritz Schöttke verzichten – aufgrund der kurzfristigen Absage verzichtete man auf eine Nachnominierung. Henri, Erik und Maurice wußten also, dass sie an diesem Tag ein Turnier ohne Erholungspause erwarten würde.
Im ersten Spiel traf das Team auf einen selbstbewußt aufspielenden Gegner vom „Bildungszentrum Ritter von Buss“. Ehe man sich versah war der erste Satz auch schon abgegeben und es bedurfte eines ersten Kraftaktes, um das Spiel noch mit 2:1 für sich zu entscheiden.

Nachdem nun die erste Nervosität abgelegt war, konnte das Team vom Max-Planck-Gymnasium aus Heidenheim sicher mit 2:0 besiegt werden.
Auch mit dem Gymnasium Bad Waldsee hatte man im dritten Gruppenspiel keine allzu großen Probleme und sicherte sich damit den Gruppensieg.
Im darauffolgenden Halbfinale war „Angstgegner“ Freiburg die letzte große Hürde vor dem Finaleinzug – Angstgegner deswegen, weil auf Verbandsebene schon mehrere Spiele gegen Freiburg verloren wurden. Gegen das Berthold-Gymnasium entwickelte sich nun ein hochklassiges Spiel  mit vielen ansehnlichen Szenen im Angriff und Block. In beiden Sätzen blieb es bis kurz vor Ende immer ausgeglichen, doch in der „crunchtime“ zeigte sich  das Team vom OHG ein ums andere Mal eiskalt und diszipliniert – ohne dabei die Freude am Spiel zu verlieren. Mit 2:0 wurden die Freiburger aus dem Rennen geworfen und es hieß: Finale!
Im Endspiel um den Titel des Landessiegers wartete ein alter Bekannter auf die OHGler: Das „Bildungszentrum Ritter von Buss“ aus Zell am Harmersbach hatte sich im anderen Halbfinale auch durchgesetzt und wollte nun die Niederlage aus dem Gruppenspiel wieder wettmachen. So sah es auch nach dem ersten Satz aus: das OG-Team mit Satzverlust und noch ohne eine Idee, wie man den Gegner in den Griff bekommen könnte. Im zweiten Satz war das Team dann wie verwandelt: Harte Aufschläge, Top-Annahme, sehr gutes Zuspiel, krachende Angriffe, Monsterblocks und fantastische Abwehrszenen waren von nun an auf beiden Seiten zu sehen. 
Die Sätze zwei und drei konnten so schließlich sicher „nach Hause gebracht“  und damit das Turnier gewonnen werden!
Landessieger Volleyball WK 4 2022: Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe!

Ein Bundesfinale ist in dieser Altersstufe (2009 und jünger) nicht vorgesehen, jedoch plant der Fachverband, die sogenannten „dvj-school-finals“ im Herbst durchzuführen, so dass die Jungs eventuell doch die Chance erhalten, sich auf der nationalen Bühne zu präsentieren.

 
OHG Team 1: Maurice Bertemes, Erik Billet, Henri Bäder (Team Gelb)
OHG Team 2:  Maximilian Knapp, Tammo Kaufmann, Moritz Timm, Joris Landsberg (Team Rot)
Landessieger Volleyball WK.4 2022: Maurice, Erik, Henri Team OHG-2: Max, Tammo, Moritz, Joris
 

Landesfinale WK 4 2022 – Landessieger: OHG!

BADEN VOLLEYS OHG!!! – Beachvolleyball 2022

 08. Juli 2022 

Viele unserer Jugendspieler besuchen das Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) in der Waldstadt. Durch diese Konzentration ist es uns in enger Zusammenarbeit mit dem OHG möglich, am Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ (JtfO) in den verschieden Altersklassen teilzunehmen.

Am vergangenen Freitag, den 9.Juli fand auf dem „Beach 21“, der SSC-Beachanlage, der Beachvolleyball-Wettbewerb der Altersklasse WK3 (2006 und jünger) auf Regierungsbezirksebene statt.

Die Beach Anlage des SSC Karlsruhe bot mit drei Feldern und genügen Platz zum Aufwärmen perfekte Voraussetzungen für das Mädchen- (fünf Teams) und Jungenturnier (acht Teams).

Das OHG ging mit drei Teams mit Schülern der Klassen 5 bis 10 in das Turnier. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Baden-Volleys war die Einteilung der Teams an die Trainingsgruppen im Verein angelehnt.
Das durchweg hohe Niveau aller (!) OHG-Teams zeigt sich im Halbfinale. Neben der Mannschaft des Helmholtz-Gymnasiums Heidelberg waren alle drei OHG-Teams vertreten.

In einem harten Zweikampf mußte das Team OHG-1 sich im Endspiel dem Team vom Helmholtz-Gymnasium geschlagen geben und holte die Silbermedaille an diesem Tag.
Das Team OHG-2 setzte sich im „kleinen Finale“ gegen OHG-3 durch.
Im Endergebnis belegten die OHG-Teams die Plätze 2, 3 und 4 von acht Teams.
„Da die Teams OHG-2 und OHG-3 noch einige Schuljahre in dieser Altersklasse starten können, bin ich sehr zuversichtlich, dass wir bald auch ganz oben auf dem Treppchen stehen werden“, so der Leistungskoordinator der BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe, Diego Ronconi.

Organisiert und durchgeführt wurde der Wettbewerb an diesem Tag vom OHG-Lehrer Johannes Mudrack, bei dem wir uns für eine hervorragende Orga herzlich bedanken!

OHG-2: Erik, Henri, Maurice und Suleyman, – OHG-1: Emil, Silas, Freddy und Sebastian – OHG-3: Max, Moritz, Tammo und Rasmus

BADEN VOLLEYS OHG!!!
JtfO WK 2 – OHG gewinnt die Qualifikation zum Landesfinale 2022!

 06. Juni 2022 

WK 3 scheitert knapp im Endspiel und bangt noch um die Teilnahme am Landesfinale.

BADEN VOLLEYS OHG!!!

JtfO WK 4 – OHG qualifiziert sich für das Landesfinale 2022!

 12. Mai 2022 

Am frühen Donnerstag morgen trafen sich einige der vielen Volleyballer des OHG zur Fahrt nach Sinsheim zur Endrunde des Regierungsbezirks im Wettkampf 4.

Das OHG stellte zwei Teams, die ausschließlich aus Spielern der kooperierenden BADEN VOLLEYS SSC Karlsruhe bestanden. Während im Team OHG 1 der Nordbadische Meister der U14 männlich an den Start ging, spielte im OHG 2-Team der komplette Nordbadische Meister der U13 männlich.

Im Turnier starteten die beiden Teams in zwei unterschiedlichen Vierer-Gruppen. Die jeweiligen drei Gruppenspiele wurde zum Teil überlegen, zum Teil mit geschlossener Mannschaftsleistung, gewonnen.

In den darauffolgenden Überkreuz-Spielen gegen die Gruppenzweiten der jeweils anderen Gruppe konnten beide OHG-Teams dann ihre ganze Klasse ausspielen und qualifizierten sich in spannenden Spielen für das Finale.

Nun ging es also im Endspiel zwischen OHG 1 und OHG 2 um die Qualifikation für das Landesfinale, dem finalen Wettbewerb in dieser Wettkampfklasse.

Die Spieler beider Teams, die zum großen Teil auch 3-4 Mal pro Woche gemeinsam trainieren, lieferten sich einen spannenden Schlagabtausch, in dem sich schließlich OHG 1 durchsetzen konnte.

Während also das Team OHG 1 sich auf den kommenden Wettkampf im Landesfinale freut, kann das Team OHG 2 in kommenden Schuljahr in gleicher Besetzung noch einmal antreten und wird dann einen neuen Versuch starten.

Es spielten:

OHG 1: Erik Billet, Maurice Bertemes, Henri Bäder, Moritz Schöttke (Team Gelb)

OHG 2: Tammo Kaufmann, Rasmus Casper, Moritz Timm, Gabriel Baitinger (Team Rot)

Betreuer: Diego Ronconi